PHP Installation

Wie installiere ich PHP Software?

PHP-Software zu installieren ist nicht ganz einfach zu bewerkstelligen,
aber auch nicht besonders schwer.

Zunächst sollte man sich einen Provider suchen, der Webspace, PHP, und SQL-Datenbank anbietet.
In aller Regel bietet der Provider einen direkten Zugriff auf die Datenbanken über phpMyAdmin an.
Der Zugriff auf den Speicher nimmt man über das FTP (File Transfer Protocol) vor,
dass die Verzeichnisstruktur darstellt wie man das auch vom heimischen Rechner gewohnt ist.
Eine gute Empfehlung ist das Programm FileZilla unter Open Source Lizenz.

In aller Regel will man irgendeine PHP Software installieren.
PHP ist eine Scriptsprache, sie wird in einer kontrollilerten Laufzeitumgebung,
dem Interpreter, ausgeführt.
C oder Pascal Programme werden compiliert, abgespeichert und als Maschinencode ausgeführt.
Das sind also Compiler-Sprachen.
Compiler Sprachen laufen deutlich schneller und effizienter ab.
PHP könnte natürlich genauso als Maschinencode ablaufen.
Tut es aber nicht, wegen der Kontrolle.
Bei jedem Provider laufen tausende PHP Programme.
Und damit diese Programme immer brav sind, und nichts machen,
was nicht erlaubt ist, laufen die eben in einer Laufzeitumgebung.

Mit FTP kopiert man die Software auf den Server.
Dann stellt man noch die eigene Domain auf das gewünschte Basisverzeichnis dieser Software.
Und ruft via Browser die Installationssoftware auf.
In aller Regel werden jetzt die SQL Datenbank Werte erfragt,
Passwort, Benutzername, Datenbankname.
Oft wird noch ein Präfix verlangt.
Das ist ein frei wählbarer Name, der den Tabellen vorangestellt wird.
Sinn und Zweck dieses Präfix ist es, mehrere Installationen gleichzeitig auf einer Datenbank zu ermöglichen.
Diese Installationssoftware erstellt die Tabellen in der Datenbank,
konfiguriert gegebenenfalls noch Dateien und Verzeichnisse, und fertig ist die Installation.

Manchmal ist es noch erforderlich, die Rechte von Verzeichnissen und Dateien über das FTP Programm zu verändern.
In aller Regel findet sich nach vollendeter Installation irgendwo eine Config(uration)-Datei,
in der die Login-Daten für die Datenbank enthalten sind.
Wenn man von Zeit zu Zeit die Datenbankpasswörter ändert, muß man diese Config-Datei bearbeiten.

Oftmals gibt es gar kein Installations-Programm, sondern die Config-Datai muß editiert werden,
und damit ist die Installation erledigt.
Die Word-Press Konfigurations-Datei sieht ungefähr wie folgt aus:

<?php
 // ** Datenbank-Einstellungen - Diese Zugangsdaten bekommst du von deinem Webhoster. ** //
/**
 * Ersetze datenbankname_hier_einfuegen
 * mit dem Namen der Datenbank, die du verwenden möchtest.
 */
define( 'DB_NAME', 'db3657397-bank' );

/**
 * Ersetze benutzername_hier_einfuegen
 * mit deinem Datenbank-Benutzernamen.
 */
define( 'DB_USER', 'db3657397-user' );

/**
 * Ersetze passwort_hier_einfuegen mit deinem Datenbank-Passwort.
 */
define( 'DB_PASSWORD', 'jhtztutztr8' );

/**
 * Ersetze localhost mit der Datenbank-Serveradresse.
 */
define( 'DB_HOST', 'localhost' );

/**
 * WordPress Datenbanktabellen-Präfix
 *
 * Wenn du verschiedene Präfixe benutzt, kannst du innerhalb einer Datenbank
 * verschiedene WordPress-Installationen betreiben.
 * Bitte verwende nur Zahlen, Buchstaben und Unterstriche!
 */
$table_prefix = 'praefix_';
?>

Veröffentlicht am 16.12.2022.
© 2022 Matthias Heller